Arbeitsprinzip

Das in Russland als besäumte Bretter gekaufte Material wird in die Europäische Union mit der Bahn oder mit den Lastwagen geliefert. Die Weiterbearbeitung erfolgt in unserem Unternehmen, das 40 Kilometer von Prag entfernt liegt. Der Mitarbeiter, der für die Qualität der lieferbaren Erzeugnisse verantwortlich ist, kontrolliert den Materialeinkauf, weil wir vom Prinzip ausgehen, dass der Arbeitsprozess ferngesteuert werden kann, aber stabile Qualität der Erzeugnisse kann dabei kaum garantiert werden. Jeder Lieferpartie wird das Zertifikat beigelegt, das den Wuchsstandort und den Versandort angibt.

Dann wird das Holz in computergesteuerten Trockenkammern der Firma Kovos getrocknet, das lässt uns den ganzen Trocknungsprozess im Einzelnen kontrollieren. Auf jeden Meter des Brettes wird ein Feuchtefühler angebracht, der die Feuchtigkeit auf dieser Strecke zeigt und uns ermöglicht, die Feuchtigkeit in einem bestimmten Zeitraum zu verfolgen. Jeder Lieferpartie wird das Trocknungsprotokoll beigelegt, dass den genauen Prozentsatz der Holzfeuchte zeigt.
Das Endprodukt wird auf der neuen vierseitigen Maschine unter Kontrolle der Fachleute, die für das Funktionieren der Maschine und die Holzauslese nach dem Hobeln verantwortlich sind, hergestellt.
Die Endprodukte unserer Produktion sind Terrassenbretter, Bodenbretter; Rhombus, Profil „Tatran“, klassisches Ausbaumaterial und a.m.